"Vom Walken zum Laufen", 1. Leistungsstufe

Dieser Anfängerkurs richtet sich an alle Laufinteressierten, die immer mal wieder übers Laufen nachgedacht haben, aber sich dann immer gesagt haben: "Wie soll ich das denn schaffen?" oder "Da bin ich aber nach 10 Minuten total aus der Puste, und dann noch Seitenstiche!". Die Laufgeschwindigkeit und der Laufumfang werden individuell auf die Gruppe abgestimmt und mit Hilfe von Übungen aus dem Lauf-ABC stetig gesteigert. Zunächst beginnt die Gruppe mit Walkingschritten und vielen kleinen Pausen. Mit Abschluss dieses Kurses wird jeder Teilnehmer in der Lage sein, einen 30-minütigen Dauerlauf ohne Pause zu absolvieren. 

 

"Technikschule Grundkurs", 2. Leistungsstufe

1. und 2. Termin: Einführung in die Lauftechnik und Videoanalyse 

Zunächst wird eine Videoaufnahme der individuellen Lauftechnik durchgeführt. Jeder Teilnehmer wird in einem langsamen und flotteren Tempo frontal und von der Seite gefilmt. Im Rahmen eines Vortrags werden die wesentlichen Merkmale der Lauftechnik sowie Trainingsmethoden (Dauer- und Intervallmethode) vorgestellt. Anschließend wird von jedem Teilnehmer die Lauftechnik unter physiotherapeutischen und sportwissenschaftlichen Gesichtspunkten individuell analysiert. Ziel dieser Videoanalyse ist eine Verbesserung der Lauftechnik unter Berücksichtigung der persönlichen Besonderheiten. 

3. und 4. Termin: Technikschulung 

Einführung des Lauf-ABCs und der Technikschulung. Des Weiteren werden laufspezifische Koordinations- und Kräftigungsübungen durchgeführt. Der Schwerpunkt dieser beiden Trainingseinheiten liegt auf der Technikschulung. Am Anfang jeder Trainingseinheit werden die Übungen des Lauf-ABCs wiederholt bzw. schrittweise erweitert. 

5. Termin: Dauermethode 

In dieser Trainingseinheit lernen die Teilnehmer die Dauermethode als Grundlage der Trainingsgestaltung kennen. In leistungshomogenen Gruppen wird ein ca. 35-minütiger Dauerlauf durchgeführt. Um die Monotonie des Laufens zu durchbrechen, werden Gymnastikübungen, Frequenzänderungen oder Steigerungsläufe eingeschoben. 

6. Termin: Intervallmethode 

Nach dem Einlaufen und diversen Lauf-ABC-Übungen werden in dieser Trainingseinheit zunächst Steigerungsläufe und anschließend ein Intervallprogramm in leistungshomogenen Kleingruppen durchgeführt. Das Programm wird vor Ort auf die Gruppen abgestimmt (z.B. Pyramidenläufe in unterschiedlichen Geschwindigkeiten 1 Min./ 3 Min./ 5 Min./ 7 Min./ 5 Min. / 3 Min. / 1 Min.). 

7. Termin: Krafttraining und Dehnungsprogramm 

Diese Einheit findet in den Räumen von PHYSIOSPA statt. Ein laufspezifisches Dehnungs- und Kräftigungsprogramm wird den Teilnehmern vorgestellt und sofort umgesetzt. Die Kräftigungsübungen erfolgen lediglich mit dem eigenen Körpergewicht. Ziel dieser Trainingseinheit ist die Kräftigung der Muskulatur des Läufers, um Dysbalancen vorzubeugen und letztendlich schneller zu laufen. 

8. Termin: Intervalle am Berg 

In der abschließenden Trainingseinheit wird die Lauftechnik am Berg thematisiert. Dazu wird ein Laufprogramm an einer leichten Steigung durchgeführt. 

Die Reihenfolge der Trainingseinheiten kann aus organisatorischen Gründen verändert werden. Die Inhalte bleiben jedoch bestehen. 

 

"Technikschule Profikurs", 3.Leistungskurs (auf Anfrage, ab 5 Teilnehmern)

Der Aufbaukurs des Grundkurses richtet sich an ALLE interessierten Läufer und Läuferinnen, die den Grundkurs bereits absolviert haben. In diesem Kurs für Fortgeschrittene werden die Inhalte des Grundkurses vertieft und erweitert. Das Training soll ungewohnt und variantenreich sein. In diesem Sinne werden die bekannten Methoden "Dauer- und Intervall" abwechslungsreich gestaltet. Gymnastik und Lauf-ABC werden wiederholt und ausgeweitet. Die Kräftigung der Rumpfmuskulatur stellt einen Schwerpunkt dieses Kurses dar und wird in den Praxisräumen von PHYSIOSPA durchgeführt. Eine gezielte Wettkampfvorbereitung (Erwärmung vor dem Wettkampf, Trainingsaufbau und -planung) wird sowohl praktisch als auch theoretisch thematisiert. Der Termin für den theoretischen Vortrag über Wettkampfvorbereitung und Planung eines Wettkampfes wird kurzfristig mit den Teilnehmern abgesprochen.

Der Treffpunkt für die erste Einheit aller Kurse ist die Praxis PHYSIOSPA. Als Laufareal bietet sich der nahegelegene Hermann-Löns-Park an.